30.8.11: Das Französische Kulturinstitut hat einen neuen Direktor [fr]

Die Partner und Freunde des französischen Kulturinstituts sind am 30. August zahlreich im Park des Palais Clam Gallas erschienen, um sich scheidenden Direktor Philippe Noble zu verabschieden und bei dieser Gelegenheit dessen Nachfolger Guillaume Rousson willkommen zu heißen.

Kulturrat Guillaume Rousson hat an der Pariser Hochschule „Sciences Politiques" und am Institut für Orientalistik studiert. Nach seinen beruflichen Aufenthalten in Bukarest, Nikosia, der UNESCO und Hanoi war er eines der Mitglieder der Task Force des französischen G8/G20 Vorsitzes.

Nach drei Jahren, die dem Ausbau der kulturellen und wissenschaftlichen Zusammenarbeit gewidmet waren, kehrt Philippe Noble wieder an die Universität Lille 3 zurück und übernimmt dort die Leitung des französisch-niederländischen Netzwerkes.

Das Franzosische Kulturinstitut in Wien heißt außerdem einen Wissenschaftsattaché willkommen. Jean-Luc Steffan löst seinen Vorgänger Raoul Mille ab, der am Institut Français in München seine Arbeit aufnehmen wird.

Dernière modification : 06/09/2011

Seitenanfang