9.6.2011: Empfang zu Ehren des scheidenden Direktors des Lycée français de Vienne [fr]

Herr Botschafter Philippe Carré und seine Gattin gaben am 9. Juni 2001 zu Ehren von Herrn Jean Bastianelli, der fünf Jahre lang als Schuldirektor das Lycée Français de Vienne geführt hat, einen Empfang in der Résidence de France am Wiener Schwarzenbergplatz.

„Sie haben die Latte für ihre Nachfolger sehr hoch gesteckt“ meinte der französische Botschafter in seiner Rede, wobei er die Kompetenzen und die Zugänglichkeit von „Monsieur le Proviseur“ für seine Schüler unterstrich, aber auch an den hervorragenden Ruf der Schule erinnerte.

Sehr gerührt hat Direktor Bastianelli an diesem Vorabend vor seiner Abreise über seine Liebe zum Beruf gesprochen, und über seine Verbundenheit zum Wiener Lycée Français, wobei er auf die Besonderheit dieser Schule verwies, die sich durch sein gehobenes Ausbildungsniveau, ebenso wie durch seine besondere Stellung im Wiener Schulwesen hervortut. Ein Punkt, der im hohen Anteil österreichischer Schüler am Lycée Bestätigung findet.

Zum Abschluß las er das Gedicht von Rainer Maria Rilke „Le départ du fils prodigue“ in seiner französischen Fassung vor.

Jean Bastianelli, der die Direktion des Lycée "Pierre de Fermat" in Toulouse, Frankreich, übernehmen wird, schloß seine Rede mit einem Dankeschön an die Belegschaft der Schule, sowie an die Kollegen vom französischen Kulturinstitut in Wien, dank deren gute Zusammenarbeit das Lycée so „einzigartig bleibt“.

Auch Senator Robert Denis Del Picchia hat die hervorragende Leistung des Lycées gewürdigt.

Dernière modification : 12/11/2014

Seitenanfang