Auszeichnung von Dominique Meyer mit dem "Großen Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich" (31.05.16) [fr]

Bundespräsident Heinz Fischer hat am 31. Mai den Franzosen Dominique Meyer mit dem “Großen Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich” ausgezeichnet.

JPEGDer 60-jährige Elsässer Dominique Mayer ist seit 2010 Direktor der Wiener Staatsoper. Durch die mit 6 Jahren ungewöhnlich lange Amtszeit stellt er in der 150 Jahre alten Geschichte der Staatsoper eine Ausnahme dar. Tatsächlich liegt die durchschnittliche Amtsdauer seiner rund 30 Vorgänger bei nur 5 Jahren.

Zum Festakt hat sich in der Präsidentschaftskanzlei ein großer Teil der heimischen Kulturprominenz eingefunden – vom Regisseur Otto Schenk, über Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder bis hin zum Philharmonikervorstand Andreas Großbauer und der einstigen SPÖ-Kulturministerin Claudia Schmied. Auch der französische Botschafter Pascal Teixeira da Silva war anwesend. Das “Große Goldene Ehrenzeichen” ist eine der höchsten Auszeichnungen Österreichs.

Das Amt als Direktor der Wiener Staatsoper gilt als einer der prominentesten Jobs Österreichs. Dominique Meyer erinnert sich in seiner Dankesrede daran, dass er sich bereit 1979 in den Klang der Wiener Philharmoniker verliebt hatte.

JPEG

Dernière modification : 01/06/2016

Seitenanfang