Besuch der Ministerin für Familien, Jugend und Frauen, Laurence Rossignol (02.06.16) [fr]

Am Rande der Konferenz gab es ein bilaterales Gespräch der Ministerin mit ihrer österreichischen Amtskollegin Sophie Karmasin.

S. Karmasin et L. Rossignol - JPEG Photo : S. Karmasin et L. Rossignol ©Aigner/BMFJ

Laurence Rossignol, französische Ministerin für Familie, Jugend und Frauen, hat am 1. und 2. Juni an der von der österreichischen Regierung im Schloss Wilhelminenberg in Wien organisierten internationalen Kinderrechtekonferenz zum Thema „Am Weg in Richtung einer Kindheit frei von körperlichen Strafen“ teilgenommen. Die schwedische Königin, die sich seit langem für dieses Thema einsetzt, war ebenfalls unter den Teilnehmern.

Anlass für die Konferenz war der von der UN-Vollversammlung 2006 unterzeichnete Bericht « Gewalt am Kind », der sich heuer zum 10. Mal jährt. Ziel wäre die Erreichung eines internationalen Verbots der körperlichen Gewalt an Kindern.

JPEGAm Rande der Konferenz gab es ein bilaterales Gespräch der Ministerin mit ihrer österreichischen Amtskollegin Sophie Karmasin.

JPEG

Dernière modification : 06/07/2016

Seitenanfang