Au revoir und Merci (17.06.14) [fr]

Am Morgen des 20. Juni verlassen meine Frau und ich Wien. Wir fahren schweren Herzens. Es waren zwei zu kurze, aber glückliche und intensive Jahre.
Ich möchte allen ein großes Dankeschön aussprechen.
Ein Dankeschön dem Team der Botschaft für ihre effiziente und einwandfreie Unterstützung.
Ein Dankeschön an unsere Freunde, mit denen wir, da bin ich mir sicher, in Kontakt bleiben werden.
Ein Dankeschön an unsere Landsleute, die für ein dynamisches Frankreich-Bild in Österreich sorgen.
Ein Dankeschön an die Künstler, Schriftsteller, Maler, Musiker, Tänzer, die uns zu Träumen verhalfen.
Ein Dankeschön der zauberhaften Stadt Wien, deren geheime Winkel und Ecken wir bei weitem noch nicht alle entdeckt haben. Ein Dankeschön an alle Städte Österreichs, die wir besuchen durften. Danke auch den Seen, den Bergen, den Kirchen und Wäldern... Danke Tafelspitz, Strudel und Grüner Veltliner!
Österreich ist viel komplexer als es seine touristischen Klischees vermuten ließen. Die Sozialpartnerschaft, der industrielle Erfolg, die Ausbildung der Jungen gelten für uns als Modell. Ein Dankeschön an all jene, die uns in diese Themen eingeführt haben.
Ein Dankeschön diesem schönen Land, das ich ein wenig zu kennen glaubte und als stets zurückkehrender Freund weiter zu entdecken gedenke.

Stéphane Gompertz

Dernière modification : 17/12/2014

Seitenanfang