COP 21 : UN-Klimakonferenz: Französischer Botschafter trifft junge Österreicher zum Thema (09.12.15) [fr]

Die vorgefasste Meinung, dass sich die heutige Jugend kaum für Themen wie den Klimawandel und dessen Folgen auf unser tägliches Leben in den kommenden Jahrzehnten interessieren würden, hat der Botschafter der Republik Frankreich Lügen gestraft. Denn die Tiroler Gymnasiasten konnten bei einem Austausch am 9. Dezember im Saal des Innsbrucker Stadtturms ihre Konzepte vorlegen und ihre Erwartungen an die Verhandlungen im Rahmen des UN-Klimagipfel darlegen. Der französische Botschafter hat über die Herausforderung der UN-Klimakonferenz gesprochen und auf die Fragen der Jugendlichen im Rahmen der eigens dafür eingerichteten Fragestunde geantwortet.

JPEG
Am selben Abend hat das Institut Français d’Autriche, unter der Ägide von Botschafter und Landeshauptmann Platter und in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern, darunter die Alpenkonvention der Universität Innsbruck ein Forum über die Folgen des Klimawandels auf den Tourismus in den Alpinregionen organisiert. Dabei konnten, auf spielerische Art, die Studenten der Innsbrucker Tourismusschule Villa Blanka, Wissenschaftler und Touristik-Fachleute auch aus Chamonix, die Notwendigkeit aufzeigen, dass Tourismuskonzepte weiterentwickelt werden und insbesondere im Bereich des nachhaltigen und sanften Tourismus.
PNG
Die Woche zuvor hatte der Botschafter an einer Fragestunde zum Thema UN-Klimagipfel vor dem Publikum der Fachhochschule Wels teilgenommen – diese spezialisieren sich in Rahmen ihrer Ausbildung u.a. auf Umweltwissenschaften.
JPEG

Dernière modification : 17/12/2015

Seitenanfang