ENA - Studiengang für Europäische Studien 2017 [fr]

Die französische Verwaltungshochschule ENA nimmt Hörer für den Studienzyklus 2017 auf

Der 2007 eingeführte CHEE (Cycle de hautes études européennes CHEE) ist ein Fortbildungsprogramm zu europäischen Fragen und wird jährlich ca. 40 hochrangigen Entscheidungsträgern aus Europa oder Drittländern angeboten, die mindestens 6 Jahre Berufserfahrung mitbringen. Die Berufspalette ist sehr groß und reicht vom öffentlichen Dienst, über staatliche Unternehmen bis zur Privatwirtschaft, die Medien, Gewerkschaften und dem Vereinswesen, etc.

Der CHEE legt den Schwerpunkt auf pädagogische Methoden, die auf konkreten Erfahrungen beruhen (Fallstudien und Simulierungen von Verhandlungen, …) und beleuchtet die Verfahren und Entscheidungsprozesse der Union, die wesentliche Politik der EU, sowie die Herausforderungen für die verschiedenen Mitgliedsländer. Der Studiengang ist ein anerkannter Ausbildungskurs auf höchstem Niveau und bestens für Hörer geeignet, die über ein hohes Potenzial verfügen und in ihrem Bereich ausgewiesene Verantwortungssaufgaben wahrnehmen.

Die Auflage 2017 steht unter der Schirmherrschaft von Hermann VAN ROMPUY, dem ehemaligen Vorsitzenden des Europarates (2009-2014) und ehemaligen Premierminister Belgiens (2008-2009). Das Programm setzt sich im Zeitraum von Januar bis November aus zehn Modulen zusammen, die sich jeweils über 3 bis 5 Tage erstrecken. Über die in Paris, Brüssel und Straßburg organisierten Seminare hinaus, sind auch Module in verschiedenen europäischen Hauptstädten vorgesehen.

Die Bewerbungsfrist ist am 15 Oktober 2016

Laden Sie die Bewerbungsunterlagen hier herunter.

- Mehr Informationen finden Sie auf der Website der ENA
- Herunterladen der detaillierten Beschreibung des Studiengangs

Dernière modification : 06/09/2016

Seitenanfang