Deutsch-französischer Journalistenpreis an ORF-Korrespondent Hans Woller (01.07.15) [fr]

Am 1. Juli 2015, erhielt der langjährige ORF-Frankreich-Korrespondent Hans Woller in Paris den deutsch-französischen Journalistenpreis in der Kategorie Hörfunk für „Tea-Party in Frankreich“ (Deutschlandfunk).
Hans Woller berichtet seit 1986 für deutschsprachige Medien aus Paris und ist seit 1989 Korrespondent des ORF in Paris.

JPEG - 82.6 kB
v.li.n.re.: Anja Vogel, Hans Woller (Preisträger Kategorie Audio), Fabienne Sintès (France Info)


Der deutsch-französische Journalistenpreis wird seit 1983 jährlich verliehen und prämiert herausragende Beiträge zu deutschen, französischen und europäischen Themen in allen journalistischen Genres. Die feierliche Verleihung in Paris im Beisein des französischen Europastaatssekretärs Harlem Desir war Anlass für eine Hommage an die Opfer und Journalisten des Satiremagazins "Charlie Hebdo". Der große Medienpreis ging an die vom französischen Karikaturisten gegründete Initiative "Cartooning for Peace", ein Spezialpreis wurde dem saudi-arabischen Blogger Raif Badawi verliehen (Quelle: OFAJ/ ORF).

Mehr über den Deutsch-französischer Journalistenpreis
- www.dfjp.eu

Dernière modification : 07/07/2015

Seitenanfang