„FRANCE TOUR“ startet: Die französische Sprache fährt von Schule zu Schule quer durch Österreich (23.04.15) [fr]

„France Tour“ startet!

Am Steuer eines Kangoo Express, vollgepackt mit Info- und Lehrmaterial, unternimmt Irène Kopecky, „France Tour“-Referentin aus der Abteilung „Bildungskooperationen“ der Französischen Botschaft, die Österreich-Tournee zu Schulen und Universitäten. Ihr Auftrag: 30.000 bis 40.000 SchülerInnen und StudentInnen jedes Jahr für die französische Sprache und Kultur zu begeistern.

Die erste Tour beginnt am 20. Mai 2015 in der Steiermark, mit einem Besuch der NMS Hitzendorf, gefolgt im Juni von St-Pölten, Linz, Oberschützen und Salzburg.

Durch pädagogische, spielerische Aktivitäten und mithilfe modernen Materials vermittelt die Lektorin den SchülerInnen, die vor der Wahl einer neuen Fremdsprache stehen, ein dynamisches und aktuelles Bild Frankreichs. In Hochschulen soll sie, unterstützt von Campus France, den StudentInnen Informationen liefern, um so Mobilitätsprojekte nach Frankreich zu fördern.

Das Projekt wurde am 22. April im Französischen Kulturinstitut von Botschafter Pascal Teixeira da Silva und Generaldirektor von Renault Österreich Uwe Hochgeschurtz, aus der Taufe gehoben. In seiner Rede unterstrich der Botschafter der Republik Frankreich, dass „weltweit 280 Millionen Menschen Französisch im täglichen Leben verwenden. Die Hälfte der 10 Länder mit der höchsten Wachstumsrate sind frankophone Länder. Französisch ist die Sprache der Zukunft, ein Atout in jedem Lebenslauf“!

Die französische Sprache bleibt in Österreich mit den 17% aller Schüler, die sich dafür entscheiden, die zweithäufigste Kultursprache. „Die Kinder haben oft das Gefühl, Französisch sei eine schwierige Sprache. Diese falsche Einschätzung wollen wir mit kreativen und spielerischen Ateliers korrigieren“ erklärte Pascal Teixeira da Silva. Anschließend nahmen 26 Schüler der Neulandschule Grinzing am ersten Atelier im Park des Palais Clam Gallas teil.

Weitere Unterstützer des Projekts „France Tour“: Ernst Klett Verlag, TV5-Monde, ARTE, Center für berufsbezogene Sprachen (CEBS), das EU-Programm Bildung Erasmus Plus, OeAD, und die Deutsch-Französische Hochschule.

Infos und Anmeldeformular:
- www.institut-francais.at

Kontakt:
- Magali CENSIER, Attachée für Bildungs- und Sprachkooperation magali.censier@diplomatie.gouv.fr, +43 (0)1 502 753 56

Artikel von Tiroler Tageszeitung

Artikel von Kleine Zeitung

Dernière modification : 08/06/2015

Seitenanfang