Foren-Zyklus zum Thema Klimawandel im Alpinen Raum (année 2015) [fr]

Hinsichtlich der UN-Klimakonferenz COP21 in Paris Ende 2015 organisieren die Französische Botschaft und das Institut Français d’Autriche in Innsbruck in der Zeit von Juni bis Dezember 2015 einen Foren-Zyklus zum Thema Klimawandel im Alpinen Raum.

Das erste Forum wurde am 23. Juni im prächtigen Konferenzsaal der Universität Innsbruck abgehalten. Aufhänger war das Thema Klimawandel und Risiken für die Natur in den Bergregionen. Persönlichkeiten aus Politik, wie Frau Landesrätin für Umweltangelegenheiten Ingrid Felipe und der Bürgermeister einer Tiroler Gemeinde, aber auch Fachleute aus Österreich und Frankreich, darunter Carine Peisservon vom Alpinen Forschungs- und Präventionszentrum PARN, lieferten interessante Beiträge zur sehr konkreten Problematik des Klimawandels in den Bergregionen. Im Anschluss gab es angeregte Diskussionen mit den über 100 im Publikum sitzenden Gästen. Das Institut Français d’Autriche reihte sich unter die Anwesenden Einrichtungen: das Ständige Büro der Alpenkonvention, die Gesellschaft für wissenschaftliche Veröffentlichungen zur Alpinthematik AlpS, mit Direktor Veuillet, der den Abend moderierte, sowie der Frankreich Schwerpunkt und der Forschungsschwerpunkt Alpiner Raum der Universität Innsbruck.
JPEG
Das nächste Forum wird, ebenfalls in Innsbruck, am 20. Oktober stattfinden; diesmal zum Thema Klimawandel und Energie. Das dritte Forum, das gemeinsam mit dem Land Tirol am 9. Dezember 2015 ausgerichtete wird, beschäftigt sich mit der Frage der Auswirkungen des Klimawandels auf den Tourismus in der Alpenregion.

Dernière modification : 10/07/2015

Seitenanfang