Monumental Break": ofizielle Eröffnung am Wiener Graben der Skulptur des französischen Künstlers Julien Berthier (16.06.15) [fr]

Botschafter Pascal Teixeira da Silva hat am Montag den 16. Juni die Kunstinstallation im Herzen Wiens eröffnet.

Der französische Bildhauer, der sich auf Kunstobjekte im öffentlichen Raum spezialisiert hat, zerstückelt die Pferdestatue im bildlichen wie im konkreten Sinne, und macht so aus einem dem Ruhme geweihten Reiterdenkmal ein Monument des Leerraumes: Leerraum zwischen den Eroberungs- oder Kriegsphasen oder einfach Leerraum im Sinne der Ruhephase zweier Wirkender: des Menschen und seines Pferdes.
In seiner Eröffnungsrede unterstrich der französische Botschafter die Symbolik von Denkmälern im öffentlichen Raum, aber auch die ihres Abbaus und bemerkte dazu, dass Österreich gut daran getan hat, seinen Musikern mehr Denkmäler zu setzten als seinen Kriegshelden.
Zur Ansprache des Botschafters
Die Kunstinstallation ist bis 1. November 2015 am Kunstplatz Graben zu sehen.

JPEG - 268.7 kB
v.l.n.r.: Pascal Teixeira da Silva (Botschafter der Republik Frankreich), Lisa Ortner-Kreil (Kuratorin Kunstforum Wien), Ursula Stenzel (Bezirksvorsteherin 1. Bezirk), Julien Berthier (Künstler), Martina Taig (Geschäftsführerin KÖR GmbH), Ernst Woller (Vorsitzender im Gemeinderatausschuss für Kultur und Wissenschaft)
KÖR Kunst im öffentlichen Raum Wien

Dernière modification : 26/06/2015

Seitenanfang