Präsidentschaftswahlen in Mali: Eine vielversprechende Wiedergeburt (13.08.13) [fr]

Carte du Mali - JPEG Präsidentschaftswahlen in Mali - Pressemitteilung Elysée (13. August 2013)

Staatspräsident François Hollande hat Präsident Dioncounda Traoré angerufen und ihn dazu beglückwünscht, dass die Präsidentschaftswahlen in bemerkenswerter Transparenz und Ordnungsmäßigkeit stattgefunden haben.

François Hollande hat außerdem das malische Volk gewürdigt, das durch seine Wahlbeteiligung gezeigt hat, wie wichtig ihm die Demokratie ist, und alle Kandidaten zu ihrer demokratischen Haltung beglückwünscht.

In einem anschließenden Telefongespräch mit Ibrahim Boubacar Keita hat François Hollande dem neuen malischen Präsidenten zu seinem Wahlsieg gratuliert und ihm versichert, dass Frankreich auch weiterhin an der Seite Malis steht.

Was sich seit der französischen Intervention, im Namen der internationalen Gemeinschaft, vom 11. Januar 2013 bis zu den Wahlen des neuen malischen Präsidenten ereignet hat, ist ein Erfolg für den Frieden und die Demokratie. Jetzt muss alles getan werden, damit das Ende des Übergangs, der Dialog und die Entwicklung in Mali erfolgreich sind

Erklärung von Außenminister Laurent Fabius zur Wahl in Mali (Paris, 13. August 2013)

Es passiert sehr selten, dass ein Land ein zweites Mal entsteht. Noch vor sieben Monaten war Mali durch Terroristen in seiner Existenz gefährdet. Jetzt hat das Land die Kraft gefunden, in einer ruhig und sicher verlaufenen Wahl einen neuen Präsidenten zu bestimmen.

Zu dieser vielversprechenden Wiedergeburt beglückwünsche ich das malische Volk und Präsident Ibrahim Boubacar Keïta ganz herzlich. Gestärkt durch die demokratische Legitimität und als Nachfolger der Übergangsregierung, der Dank gebührt, wird Präsident Keïta mit der neuen Regierung und dem neu zu wählenden Parlament das Land wieder aufrichten und in einem breit angelegten Dialog seine Einheit und seine Entwicklung sicherstellen.

Zusammen mit den afrikanischen Ländern, der Europäischen Union und der Staatengemeinschaft stand Frankreich an der Seite Malis, als es darum ging, die Zerstörung dieses Landes abzuwenden. Frankreich wird als treuer Freund auch da sein, wenn es um darum geht, das Land wieder aufzubauen. Alle Demokraten dürfen sich über diese Wahl freuen, die am Sonntag in Mali stattgefunden hat und die zugleich ein Kraftakt und eine Abstimmung für den Frieden war.

Dernière modification : 17/12/2014

Seitenanfang