Wettbewerbsfähigkeit [fr]

Frankreich, ein Magnet für ausländische Investoren (23.03.15)
- Lesen

„Frankreich an der Spitze“ von internationalen Rankings (05.03.15)
- Lesen

Frankreichs Wirtschaftsreformen (Stand Dezember 2014)
- Lesen

Frankreich eines der attraktivsten Länder der Welt. Hier der Beweis in 10 Zahlen (November2014)
- Lesen

Frankreich, 1. Weinproduzent weltweit im Jahr 2014 (23.10.14)
- Lesen

Frankreich-Tourismus in Zahlen (Juli 2014)
- Lesen

Auslandsinvestitionen: Frankreich europaweit unter den ersten Drei (Juni 2014)
- Lesen

Paris weiterhin die meistbesuchte Fremdenverkehrsdestination der Welt (Mai 2014)
- Lesen

Nationalversammlung sagt Ja zur Flexibilisierung des Arbeitsmarktes (09.04.2013)
Die Nationalversammlung hat das Gesetz zur Reform des Arbeitsmarktes verabschiedet. Nun muss nur noch der Senat zustimmen, damit das Gesetz Anfang Mai in Kraft treten kann.
- Lesen

Verankerung der Sozialpartnerschaft in der französischen Verfassung (13.03.2013)
Die Rolle des sozialen Dialogs im demokratischen Prozeß festigen: so lautet das Ziel des Entwurfs eines Verfassungsgesetzes zur Sozialdemokratie.
- Lesen

France welcomes talents and investment (Februar 2013)
- Herunterladen [PDF/642.8 ko]

Schluss mit dem „Frankreich-Mobbing“: Artikel von Philippe Askenazy, Direktor des nationalen Forschungszentrums CNRS und Professor an der Pariser Wirtschaftsuniversität, erschienen in Le Monde (21.1.2013)
- "Frankreich verfügt über einen der flexibelsten Arbeitsmärkte. Die vertragliche Beendigung des Angestelltenverhältnisses hat sich als die flexibelste Form behaupten können. An die 1,8 Millionen Arbeitsverträge und ebenso viele Beendigungen von Arbeitsverträgen werden monatlich unterzeichnet…".
Lesen (FR)

Einigung der französischen Sozialpartner über Arbeitsmarktreform (11.01.2013)
Die Einigung über die Neuregelung des Arbeitsmarktes, die Arbeitgebervertreter und Gewerkschaften am 11. Januar in Frankreich erzielt haben, ist die „tiefgreifendste seit dreißig Jahren“, wie Premierminister Jean-Marc Ayrault unterstrich.
- Lesen

Interview von Botschafter Gompertz, Austria Press Agency (13.12.2012)
- „Die dringendste Frage ist die Wirtschaft“. Botschafter Stefan Gompertz unterstrich die Maßnahmen des Wachstums- und Wettbewerbspakts insbesondere zur Entlastung der KMUs und erinnerte an deren Finanzierung zur Hälfte durch weitere Einsparungen im Aufgabenbereich und zur Hälfte durch veränderte Mehrwertsteuersätze, sowie durch eine neue Ökosteuer.
"Die Märkte sind optimistischer als die Ratingagenturen," stellte er fest.

Dreizehn französische Unternehmen unter den 100 innovativsten Einrichtungen weltweit (05.12.2012)
- http://ambafrance-at.org/Dreizehn-franzosische-Unternehmen

Botschafter Gompertz zum Thema: Der Weg zurück zur Wettbewerbsfähigkeit (14.11.2012)
- http://ambafrance-at.org/Der-Weg-zuruck-zur

Wachstums-, Wettbewerbs- und Beschäftigungspakt: „Ein neues französisches Modell“ (06.11.2012)
- http://ambafrance-at.org/Wachstums-Wettbewerbs-und

Dernière modification : 31/03/2015

Seitenanfang